Home » Die Stewardessen im Einsatz!: Swiss Porn by Sunny Munich
Die Stewardessen im Einsatz!: Swiss Porn Sunny Munich

Die Stewardessen im Einsatz!: Swiss Porn

Sunny Munich

Published
ISBN :
Kindle Edition
103 pages
Enter the sum

 About the Book 

Nicht nur zwischen den Flügen treibt es der Kapitän mit den hübschen Stewardessen im Cockpit. Auch während den Aufenthalten in fernen Ländern lädt der Kapitän seine Mitarbeiterinnen zu heißen Nächten voller Sex ein.Peinlich wird es, als einMoreNicht nur zwischen den Flügen treibt es der Kapitän mit den hübschen Stewardessen im Cockpit. Auch während den Aufenthalten in fernen Ländern lädt der Kapitän seine Mitarbeiterinnen zu heißen Nächten voller Sex ein.Peinlich wird es, als ein Inspektor der Fluggesellschaft die Gruppe bei Sexspielen überrascht. Eine Verkettung unglücklicher Ereignisse nimmt ihren Lauf.Die erotischen Romane von Sunny Munich und Elsi Favre: unverblümt, frivol, heiter, ironisch und manchmal auch romantisch. Mit Sinn für Ausgefallenes, für Außergewöhnliches. Sex ist Fun und deshalb wird hier fröhlich durcheinander geliebt und – gelacht. Jede Seite knistert vor Erotik.Dieser unterhaltsame Roman ist ein sinnlicher Leckerbissen der Sonderklasse, das hervorsticht aus der Flut der Sexliteratur, das schriftstellerische Qualität mit schärfster Erotik verbindet.LESEPROBE:Die hübsche Stewardess saß in dem gut gepolsterten Sitz des Co-Piloten und starrte in das Blau einer Welt hinaus, die zehn Kilometer über dem Meeresspiegel lag. Sie sah den Himmel vor sich und über sich und die Wolken wie ein leuchtendes Schneefeld tief darunter. Ihre Bluse war offen, ihr Büstenhalter zur Seite geschoben und die schönen Brüste schienen jedes Mal mehr anzuschwellen, wenn sie Luft holte.Und Kapitän Bucher griff hinüber und nahm sie in seine starken Hände, drückte und knetete die Fülle, spielte damit. Er rieb seinen Daumen immer und immer wieder über die Nippel, bis sie hart wurden und sich weit herausstreckten. Er drückte seine Finger in ihren elastischen milchweißen Busen.Die Stewardess begann lauter zu atmen. Sie kämpfte gegen die Erregung, die sie durchflutete.Der Kapitän beugte sich noch mehr zur Seite und drückte den Mund auf die Titte, die ihm am nächsten war. Die junge Frau spürte seine dünnen Lippen fest auf dem jungen Fleisch. Seine Zunge zuckte darüber und entflammte sie noch mehr. Sein Kuss war wie Feuer.„Oh, Kapitän“, keuchte sie. „Ich kann nicht warten, ich möchte, dass du mich fickst!“„Bald, mein Hühnchen. Sowie ich diesen großen dicken Brummer auf die Landepiste gesetzt habe, machen wir uns sofort an die Arbeit. Was hältst du davon?“„Oh ja“, seufzte sie.Sie wollte ihn jetzt, und wenn es nach ihr gegangen wäre, so hätte sie ihr Höschen herunter gezerrt und den engen Rock hochgeschoben. Aber es war nicht seine Art, über den Wolken zu vögeln.Vreni atmete schneller, ihre nackten Brüste hoben und senkten sich in ihrer offenen Bluse. Dann spürte sie seine Hand auf ihren Beinen. Er streichelte ihre Oberschenkel, dann kroch die Hand langsam höher zum Saum ihres Rockes und sie kicherte. Die Erregung war ungeheuerlich - es war, als hätte sie ein Narkotikum in ihrem Körper.„Sie haben meine Erlaubnis, Kapitän“, hauchte die Stewardess.Der Kapitän lachte, aber bald begann ihre Haut zu jucken, als seine Hände immer höher glitten. Dann waren sie schrecklich nahe ihrer schlüpfrigen Möse. Sie schloss die Augen, als sie spürte, dass die suchenden Hände in ihrem Höschen waren und durch ihre Spalte rieben.„Hm“, stöhnte sie, krümmte sich auf dem Sitz und genoss das Gefühl seiner Hände, die immer wieder über ihre Klitoris rieben.Plötzlich drehte sich auf ihrem Sitz herum. Ehe er wusste, was geschah, presste sie ihre Lippen auf seinen Mund.