Home » Auslanderberichterstattung in Der Kommune: Inhaltsanalyse Bielefelder Tageszeitungen Unter Berucksichtigung Auslanderfeindlicher Alltagstheorien by Georg Ruhrmann
Auslanderberichterstattung in Der Kommune: Inhaltsanalyse Bielefelder Tageszeitungen Unter Berucksichtigung Auslanderfeindlicher Alltagstheorien Georg Ruhrmann

Auslanderberichterstattung in Der Kommune: Inhaltsanalyse Bielefelder Tageszeitungen Unter Berucksichtigung Auslanderfeindlicher Alltagstheorien

Georg Ruhrmann

Published January 1st 1987
ISBN : 9783531032221
Paperback
184 pages
Enter the sum

 About the Book 

Ziel der vorliegenden Studie ist es, die ausllnderbezogenen Inhalte der Bielefelder Presse liber einen llngeren Zeitraum zu beschreiben. Darliber hinaus 5011 versucht werden, aus Ilnderfeindliche Alltagstheorien in Presseartikeln, aber auch inMoreZiel der vorliegenden Studie ist es, die ausllnderbezogenen Inhalte der Bielefelder Presse liber einen llngeren Zeitraum zu beschreiben. Darliber hinaus 5011 versucht werden, aus Ilnderfeindliche Alltagstheorien in Presseartikeln, aber auch in Leserbriefen zu analysieren. Vnter Ausllnderfeind lichkeit wird jede Weigerung verstanden, den Ausllndern in der Bundesrepublik die inllndischen Rechte einzurlumen, - lange diese sich nicht an die inlandischen Gepflogenheiten angepaBt haben. Vnter den Begriff Ausllnderfeindlichkeit fallen hier ebenfalls aIle MeinungsluBerungen, die sich ge gen die Anwesenheit der Ausllnder in der Bundesrepublik richten. Die Analyse zeigt, daB ausllnderfeindliche Alltagstheo rien, die aus verschiedenartigsten Verknlipfungen zwischen ei nem erklarungsbedlirftigen ausllnderbezogenen Sachverhalt und einem deutenden (in Schemata organisierten) Wissensbestand bestehen, in 17% der Nachrichten und der Kommentare der Tages presse rekonstruiert werden kannen. In Leserbriefen der bei den Bielefelder Tageszeitungen und in ausllnderbezogenen Le serbriefen von vier Wochenzeitschriften sind 37% der Zuschrif ten an die Redaktion durchsetzt mit ausllnderfeindlichen All tagstheorien. In den beiden untersuchten Tageszeitungen hat man es hlufi ger auch mit nicht ausformulierten Alltagstheorien, d.h. mit deren Vorformen zu tun. Sie liegen zwischen der leichten, heilbaren Starung des Alltagswissens (Dissonanz im Wissen) undder schweren, durch Alltagstheorien signalisierten Be schldigung des Alltagswissens. Wie die Leser auf aktuelle In halte zur Ausllnderproblematik reagieren, indem sie z.B. ihr Alltagswissen bestltigen, verlndern oder Alltagstheorien kon struieren, hlngt in entscheidendem MaBe von vorhandenen In terpretationsschemata der Leser ab.